Strategieanalysen in der industriellen Praxis

Eine genaue Untersuchung der strategischen Ausgangssituation steht am Beginn der Strategieplanung und Strategieentwicklung. Neben externen Analysen des Umfelds (Markt, Konkurrenz, Technologien, etc.) spielen hier vor allem interne Analysen der eigenen Stärken und Schwächen des Unternehmens eine bedeutende Rolle. Im Rahmen von Strategieanalysen werden dabei die strategische Positionierung des Unternehmens im Markt bestimmt und Alternativen für die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit formuliert.

Eine professionell durchgeführte Strategieanalyse sollte Antworten auf folgende Fragen liefern:

  • Wie ist mein Unternehmen am Markt positioniert?
  • Welches sind die wesentlichen Stärken und Schwächen der Firma?
  • Wer sind meine Zielkunden und wie kann ich deren Bedürfnisse bestmöglich adressieren?
  • Wie kann sich mein Unternehmen im Konkurrenzkampf behaupten?
  • Wie nutze ich Stärken und Kernkompetenzen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens?
  • Wie soll das Unternehmen strategisch optimal im Markt aufgestellt werden?
  • Welche strategischen Optionen für die Weiterentwicklung gibt es?
  • Welche strategischen Massnahmen lassen sich schnell und erfolgreich umsetzen?

Folgende Methoden und Tools sollten standardmäßig als Minimum eingesetzt werden:

Zu allen diesen Methoden werde ich in der nächsten Zeit im Rahmen dieses Blogs ausführliche Beiträge mit Erläuterungen und Hinweisen veröffentlichen.


-- Download Strategieanalysen in der industriellen Praxis as PDF --


Winfried Kempfle

About Winfried Kempfle

Winfried Kempfle arbeitete 20 Jahre als Berater im Inhouse-Management Consulting und in verschiedenen Strategie- und Business Develoment-Bereichen der Siemens AG. Er ist zertifizierter Web Business Manager und besitzt vielfältige Erfahrungen in Strategieplanung und Strategieprojekten, im Marketing und Projektmanagement sowie in Markt- und Wettbewerbsanalyse.
This entry was posted in Strategieanalyse, Strategieberatung and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort